Hiller und Atali steigen ein

20. Januar 2022

Fürth/Mitlechtern. Mit einem neuen Spielertrainer-Duo geht Fußball-C-Ligist SG Fürth/Mitlechtern II in die kommende Saison. Kevin Hiller (28) und Dennis Atali (30) vom Kreisoberliga-Team des SV Unterflockenbach II treten im Sommer die Nachfolge von Frank Poth und Julian Rettig an. Beide Trainer hatten bereits zum Jahresende den Vereinen mitgeteilt, dass sie ab Sommer eine Pause vom Trainergeschäft machen möchten. „Wir sind froh, mit Kevin und Dennis zwei Persönlichkeiten gefunden zu haben, die perfekt zu unserem Team und unseren Vereinen passen und somit als optimale Nachfolger ab Sommer den Staffelstab übernehmen“, sagte Marco Knapp, Vorstandsmitglied des FC Fürth. Gleichzeitig bedankte sich die SG für die hervorragende Arbeit der beiden Trainer, „sie haben enormen Anteil am bisher so harmonisch laufenden Projekt der SG Fürth/Mitlechtern. Ziel ist es nun, den beiden bis Sommer einen erfolgreichen Abschied zu bereiten.“

Während Kevin Hiller – bis auf ein Jahr beim VfL Birkenau – schon lange beim SV Unter-Flockenbach spielt, ist Atali seit drei Jahren wieder beim SVU. Zuvor spielte er auch für die TSG Lützelsachsen und den SV Fürth (Saison 2018/19). Den Kontakt zur SG Fürth/Mitlechtern II stellte Marco Knapp her, der mit Kevin Hiller arbeitet. Hiller, der Niederlassungsleiter eines Personaldienstleisters in Bensheim ist, ist nach Wald-Erlenbach umgezogen – die Wege nach Mitlechtern und Fürth sind kurz. „Ich kenne Marco schon lange. Der FC Fürth wie auch die KSG Mitlechtern haben mir in den Gesprächen ein gutes Gefühl gegeben“, freute sich Hiller über den Einstieg ins Trainergeschäft, mit dem er sich schon länger beschäftigt hatte. Sein Freund Dennis Atali steigt mit ins Boot, nachdem Hiller bei ihm nachfragte. Über Ziele zu sprechen, sei im Januar noch ein bisschen früh, so der neue Coach. Immerhin müsse auch erst einmal abgewartet werden, was für ein Kader zur Verfügung steht. In der Vergangenheit war der nämlich nicht gerade üppig besetzt. Im Fokus steht bei Hiller und Atali sowieso erst einmal der Klassenerhalt mit dem SV Unter-Flockenbach II in der Kreisoberliga, „denn mit einem Abstieg wollen wir uns nicht verabschieden“, so Hiller. beg

Quelle: wnoz.de | 20.01.2022

(c) 2018 Fußball Club Fürth 1949 e.V.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzhinweise