Vier Neuzugänge beim FC Fürth

15. Februar 2022

Fürth. Fußball-Gruppenligist FC Fürth hat seinen Kader im Kampf um den Klassenerhalt mit vier Neuzugängen verstärkt, zudem stößt ab Sommer ein Spieler aus der A-Jugend zum Team. Für die Offensive kommen mit Kajally Njie (SG Hemsbach) und Mohamed Achraf Ben El Hadi El Messaoudi (aus Spanien) zwei torgefährliche Offensivspieler hinzu. Beide sind schnell und können vom neuen Cheftrainer Miroslav Savanovic im Angriff flexibel eingesetzt werden. „Mit Ali Sadik, der Cheftrainer Miro Savanovic als Co-Spieletrainer unterstützt, kommt zudem ein erfahrener Mittelfeldstratege, der mit seiner positiven Art und seinem Wissen unserem Team bereits in den Anfangswochen der Rückrundenvorbereitung sehr guttut“, heißt es in einer Pressemitteilung des FC Fürth. Ali Sadik spielte mit Savanovic bereits bei Eintracht Wald-Michelbach in der Oberliga und trainierte zuletzt den KSV Reichelsheim, der seine Mannschaft zurückgezogen hat. Aus Reichelsheim wechselt Joachim Pfeiffer nach anderthalb Jahren wieder zurück zum FC. Pfeiffer kann in der Abwehr ebenfalls mehrere Positionen einnehmen und kennt noch viele Fürther Spieler. „Alle vier konnten bereits in den Testspielen überzeugen und sind schon gut in der Mannschaft integriert“, meinte FC-Vorstandsmitglied Marco Knapp. Ab Sommer stößt zudem der aktuelle Kapitän der A-Jugend, Philipp Turzer zum Team von Miroslav Savanovic. Turzer trainiert bereits seit Sommer regelmäßig mit und habe alle Anlagen, um zukünftig ein fester Bestandteil des Gruppenliga-Teams zu werden. Er durchlief beim FC alle Jugendteams und ist absoluter Leistungsträger in der A-Jugend.

Abgänge sind der ehemalige Interimsspielertrainer Christian Zeiß, der den Verein mit unbekanntem Ziel verlassen hat, und Florian Rixecker, der zum FC Olympia Kirrlach wechselte. beg

Quelle: wnoz.de | 15.02.2022

(c) 2018 Fußball Club Fürth 1949 e.V.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzhinweise